Nicht mein Tag

Zitate:

"Das Leben ist wie Lotto, man verliert fast immer ..."

"...Herr Walther ist seit Ewigkeiten verheiratet...Hinter vorgehaltener Hand gibt es Gerüchte...dass er nur deswegen das Auto zur Arbeit mitnehmen darf, weil sie mit dem Besen fliegen kann."

"Leute, ich war heute vor der Arbeit schon schwimmen, oder Gewichte stemmen oder auf dem Mount Everest, um Reinhold Messmer eine Flasche Sauerstoff vorbeizubringen."

"Es gibt kein Glückskonto, auf das man gute Momente einzahlt und von dem man im Bedarfsfall wieder was abheben kann."

 

 

 

 

 

 

 

 

 



NICHT MEIN TAG

 

[Dezember 2008] Urlaubszeit ist Lesezeit....
nach diesem Motto habe ich in den letzten Jahren meistens Bücher der Rubrik "Wirtschaft", "Politik" und "...ist unsere Welt überhaupt noch zu retten?" verschlungen.
Nach all dieser "düsteren Lektüre" wollte ich mal wieder was zum Lachen lesen und habe nach meiner Meinung den absoluten Volltreffer gelandet.

"Nicht mein Tag"...ein Satz, der mir die letzten Monate irgendwie geläufig war. Und das als Buch? Muss ja eigentlich gut sein...
Volltreffer! Hab ich gelacht... Genau die richtige Lektüre, für alle End- 30er.
Wie ich Till beneide...einer, der alles hat und alles aufs Spiel setzt - für nix.

Kurzbeschreibung
Das Leben ist wie Lotto, man verliert fast immer ...
Till Reiners ist einer, der so ist wie alle und bislang hat er das für etwas Positives gehalten. Da wo Till ist, ist es nicht trendy. Schon sein Name ist nicht hip, und dann wohnt er auch noch am Rande des Ruhrgebiets und trägt einen Seitenscheitel. Er hat eine Frau und ein Kind und ein Leben wie eine Tatort-Folge: ziemlich deutsch, mäßig spannend, mit wenig Sex, und man ahnt nach der Hälfte, wie es ausgehen wird. Bis Nappo auftaucht, ein Kerl mit einer Tätowierung, einer Sporttasche und einer echten Waffe. Plötzlich ist alles anders: Ein Kaninchen stirbt, ein Mann wird zusammengeschlagen, ein unflotter Dreier findet statt und Bruce Springsteen spielt dazu. Außerdem fehlen der Dresdner Bank 30 000 Euro. Und Till Reiners ist auch nicht mehr, was er mal war ...


Über den Autor
Ralf Husmann war als Chefautor und Producer zuständig für die Harald Schmidt Show, die Sitcom ANKE, Rent a Pocher, er ist Autor von Stromberg und Dr. Psycho. Ralf Husmann wurde bereits mehrfach mit dem Deutschen Comedy-Preis sowie dem Grimme-Preis ausgezeichnet.